Umweltverschmutzung: Die Folgen

Die jährliche Verschmutzung der Umwelt nimmt trotz global eingeleiteter Maßnahmen zur Reduzierung der Produktion von Schadstoffen stetig weiter zu. Obwohl diese Tatsache schon seit langem offiziell bekannt ist und wissenschaftliche Studien zu den Auswirkungen exzessiver Umweltverschmutzung auf den Planeten existieren, sind die Aufwendungen der meisten Länder hinsichtlich dieses Sachverhaltes relativ gering. Dabei können die Folgen einer fortgesetzten Verschmutzung für den gesamten Plantet eine existenzielle Bedrohung darstellen. Ein grundlegender und global praktizierter Umweltschutz kann zumindest das Ausmaß der zu erwartenden Folgen reduzieren.

Zu den Problemen, die durch eine starke und dauerhafte Verschmutzung der Umwelt verursacht werden, zählt natürlich zuerst der mittlerweile häufig diskutierte Klimawandel in Form der globalen Erwärmung der Erde. Dieser Vorgang hat vielfältige Auswirkungen auf alle Lebensformen, die in unserer Umwelt miteinander interagieren. Optimale Bedingungen für ein gesundes Wachstum vieler Tier- und Pflanzenarten werden zerstört, wenn die Umweltverschmutzung weiterhin in diesem Ausmaß betrieben wird. Eine sinnvolle Alternative wäre ein ausreichender Umweltschutz, der auch praktisch umgesetzt werden müsste, um ein Artensterben in allen Teilen der Welt zu vermeiden. Eine Reduzierung der ausgestoßenen Abgase sowie eine schrumpfende Produktion von Plastik könnten die ersten Schritte sein, eine weitere Verschmutzung der Umwelt im Idealfall einzustellen oder zumindest so stark wie nur möglich einzudämmen.