Ökologischer, ansehnlicher, belastbarer – die Papiertragetasche

Zumeist aus Altpapier gefertigt, wird sie immer beliebter.

Die Auswahl ist groß
An den meisten Supermarktkassen kann der Kunde wählen, wie er seine Einkäufe nach Hause transportieren möchte: Groß oder klein, aus Papier oder Plastik. Wer sich für ersteres entscheidet, kann vor allem der Umwelt helfen. Sie benötigen zur Herstellung weit weniger Energie. Zudem ist Plastik kein Naturstoff im Gegensatz zum Papier und braucht also einen Mehraufwand, um hergestellt zu werden.

Wiederverwertung ist attraktiv
Auch, wenn man eine Tasche mehrmals verwenden möchte, ziehen Papiertragetaschen an den Plastiktüten vorbei. Die Träger werden weniger oft ausgeleiert und kann damit nicht derart oft verwendet werden. Die Tüte aus Papier ist auch stabiler und macht nach außen hin einen weitaus attraktiveren Eindruck als eine schnöde Tasche aus anderem Material. Auch ist sie einfach mit in den Papiermüll zu geben und kommt damit gleich wieder dem Kreislauf der Wiederverwertung und des Recyclings zugute.