Ökologisch Bauen ist heutzutage einfacher denn je

Wer heutzutage ökologisch bauen möchte hat die Qual der Wahl. Es gibt unzählige Möglichkeiten mit ökologischen Materialien zu bauen. Hierzu gehört nicht nur, dass Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft verwendet wird, sondern auch der Einsatz von ökologischer Dämmwolle oder auch umweltverträglichen Dämmplatten. Was vor wenigen Jahren noch als problematisch galt gehört heutzutage beinahe zum Standardprogramm eines jeden Fertigbauanbieters. Doch nicht nur im Fertighaussegment finden ökologische Materialien Anwendung. Auch wer sein Haus Stein für Stein selbst baut, hat die Möglichkeit auf ökologische Baumaterialien zurück zu greifen.

Die Charakteristik von ökologischem Bauen

Ein Gebäude muss sich in den natürlichen Kreislauf einbinden lassen. Vor allem die Entsorgung nicht mehr benötigter Baumaterialien spielt eine wesentliche Rolle. Auch der Betrieb muss ressourcenschonend sein. Folgendes ist dabei wichtig:

Die verwendeten Baustoffe sind umweltverträglich hergestellt und biologisch abbaubar. Des Weiteren stammen sie im Idealfall aus regionaler Produktion.
Giftige Stoffe werden vermieden. Auch ist der Energieverbrauch während des Betriebes des Gebäudes gering. Hierbei helfen zum Beispiel Sonnenenergie, eine effiziente Wärmedämmung oder der Einsatz effizienter Anlagentechnik für die Trennung von Trink- und Brauchwasser.